Zum Inhalt springen

--- L ---

Gemeindestruktur Teneriffa



La Guancha, auf etwa 500 Metern Höhe über dem Meer zwischen Los Realejos und Icod de los Vinos gelegen, ist ein hübscher kleiner Ort abseits aller Touristenströme.   ---> mehr ...


San Cristóbal de La Laguna heißt die ehemalige Inselhauptstadt offiziell. Die mit mehr als 100 000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Teneriffas beheimatet auch die einzige Universität der Insel. Das historische Zentrum der Stadt wird von prächtigen Palästen und Sakralbauten beherrscht.   ---> mehr ...


Als Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang bietet sich die mit einer kleinen palmenumsäumten Parkanlage geschmückte Plaza Casañas an. Mit der südlich davon erbauten Kirche Nuestra Señora de la Concepcion bildet die Plaza das Zentrum der historischen Altstadt La Orotavas.   ---> mehr ...


La Vega, am Nordhang des Tenogebirges nahe Icod de los Vinos gelegen, ist ein hübsches kleines Örtchen unterhalb des dichten Kiefernwaldes.


Las Carboneras ist eines der idyllisch am Nordhang des Anagagebirges gelegenen kleinen Bergdörfer. Auf dem Weg in das Höhlendorf Chinamada durchfährt man den Ort.


Nahe der südlichsten Spitze Teneriffas befindet sich der ehemalige Fischerort Las Galletas. Auch heute noch spielt der Fischfang eine Rolle. Neben dem kleinen Hafen findet man mehrere Verkaufsstände, in denen die Fischer ihren Fang anbieten.   ---> mehr ...


Los Abrigos ist ein kleines Fischerdorf an der Südküste Teneriffas zwischen El Médano und Los Cristianos gelegen. Wenn man von El Médano kommend durch den Ort in Richtung Autobahn fährt, ahnt man nichts von der kleinen Promenade am Meer.


Los Cristianos ist neben dem benachbarten Playa de las Américas das Touristenzentrum an der Südküste Teneriffas. Mittlerweile sind beide Orte zusammengewachsen.   ---> mehr ...


Die Acantilada de los Gigantes, die 'Felsstürze der Riesen', fallen 500 Meter senkrecht in den Atlantik ab. Die Felsen bilden den westlichen Abschluß des Tenogebirges.   ---> mehr ...


Los Realejos ist ein Doppelort am Nordhang des Teide, bestehend aus Realejo Bajo und Realejo Alto. Die Landwirtschaft und der Weinanbau hat hier eine recht große Bedeutung.


Wer den am Meer gelegenen Teil des Ortes Los Silos zuerst erblickt, dem sind sicherlich Assoziationen zum schönen deutschen Wort 'Betonsilos' nicht fremd. Rund um die nicht sonderlich ansehnlichen Hochhäuser direkt am Atlantik wird aber noch heftig gebaut.   ---> mehr ...










 ... oder auch L wie:  
Languedoc-Roussillon: In Südfrankreich bietet die Region Languedoc-Roussillon alles was der Urlauber wünscht. Sonne und Strand am Mittelmeer, Hochgebirge in den Pyrenäen, Aktivurlaub im Kanu in den Cevennen und Geschichte pur in den Städten und Dörfern der Region im Süden von Frankreich.

Lanzarote: Die Insel Lanzarote mit ihren vom Vulkanismus geprägten Landschaften bietet dem Feriengast interessante Einblicke in die Erdgeschichte. Doch auch Strand und Erholung kommen hier nicht zu kurz. Mehr dazu HIER






 Reisen, Flüge, Lastminute und mehr

Anzeige: --> Angebote externer Anbieter von Reisen, Flügen, Feriendomizilen und Mietwagen




































Seitenanfang



Reiseangebote



Anzeige